Startseite    Privat    Webring    Gästebuch    Kontakt    Wetter





 Blumenzauber

 Burgen & Schlösser

 Tierwelt

 Faszination Natur

 Faszination Reisen

 Kenia
 Botswana
 Indien
 Tansania
 Sansibar
 Südafrika
 Malawi
 Sambia Expedition
 Indien 2
 Tansania/ Kenia 2
 Brasilien/ Pantanal

 
Alaska
 Indien 3
 Südafrika 2
 Brasilien/ Pantanal 2
 China


 Faszination Rad







Südafrika


Der Bann Afrika´s

 

Nach 4 Jahren sind wir wieder dem Ruf der afrikanischen Wildnis gefolgt.
Afrika hat uns erneut in seinen unwiderstehlichen Bann gezogen.

 

Diesmal war es der Weiße Hai, dessen heimlichen Ruf wir folgten!
Von Angesicht zu Angesicht, so erhofften wir es uns.

Doch bis dahin gab es noch einiges zu sehen und erleben!


     
  
    Unser Reiseverlauf:
  
     
Frankfurt-  Johannesburg- Kapstadt (Flug)
     
Kapstadt- Gansbaai- Kapstadt (Auto)
     
Kapstadt- Nelspruit/ Krüger NP (Flug)
     
Sabi Sand Private Game Reserve
     
Timbavati Private Game Reserve
     
Hoedspruit- Johannesburg- Frankfurt (Flug)








Impressionen via Luftfahrt
 
   




Bildergallerie


Wir kannten Kapstadt bereits aus einer vorangegangenen Reise. Es gab dennoch erneut viel zu erleben und entdecken.
Kapstadt
   




Bildergallerie


Wir starten nach Hermanus/ Gansbaai. Die Bucht ist das Mekka für die Southern Right Wale.
Fantastisch die Giganten aus der Nähe zu sehen und zu beobachten, aber dennoch u
nser eigentliches Ziel war der  Weißen Hai.

Es ist soweit. Wir starteten zum White Shark Diving.
Was wird uns erwarten, werden wir den weißen Hai sehen? Die Anspannung steigt!


Hermanus/ Gansbaai



Landschaft




Southern Right Wale



the white shark


Unser nächstes Reiseziel werden die dem Krügernationalpark vorgelagerten Privaten Game Reserves sein.

Sabi Sand Private Game Reserve

Timbavati Private Game Reserve

 

In diesen Arealen durften über Stock und Stein, 

quer durch das Gelände fahren und nicht wie im eigentlichen Krüger NP auf vorgeschriebenen Straßen.

 

Die BIG FIVE- Nashorn, Elefant, Löwe, Büffel, Leopard- wieder hautnah zu entdecken,
zu  erleben auf nicht vorgeschriebenen Wegen, das ist einfach nur fantastisch!!!

Das Betrachten der Bilder lässt für einen Außenstehenden sicher den Eindruck erwecken,
dass die Tiere immer da sind und einfach einem so vor die Linse spazieren.
Ich will es mal so vergleichen.

Setzt Euch in einen Jeep, fahrt in den heimischen Wald und versucht dort die 5 bekanntesten Tiere aufzustöbern und zu beobachten!
Viel Glück dabei.
Häuser und Gebäude entstehen und stehen still, sie werden bestaunt, sind einfach da.
Das Erlebnis Wildnis ist jeden Tag auf´ s Neue spannend. Man weiß nie was einen erwartet.
Welche Tiere entdecket mann, wie werden sie sich verhalten.
Das frühe Aufstehen, 05:15 Uhr, kein Problem, es gribbelt jeden Tag auf´ s Neue.

the best of big five



Elefant




Nashorn

   



Büffel




Löwe




Leopard


 

Die Big Five waren allerdings nicht alle Highlight die wir entdecken und beobachten konnten.


the best of the rest



Gepard




Hyäne

   



afrikanische Wildhunde




Paarhufer




Vögel



kaum Sichtbares                                                                via romantica