Startseite    Privat    Webring    Gästebuch    Kontakt    Wetter





 Blumenzauber

 Burgen & Schlösser

 Tierwelt

 Faszination Natur

 Faszination Reisen

 Kenia
 Botswana
 Indien
 Tansania
 Sansibar
 Südafrika
 Malawi
 Sambia Expedition
 Indien 2
 Tansania/ Kenia 2
 Brasilien/ Pantanal

 
Alaska
 Indien 3
 Südafrika 2
 Brasilien/ Pantanal 2
 China


 Faszination Rad







Brasilien/ Pantanal


Naturparadies Pantanal

Brasilien,  ein neues Abenteuer und neue Erfahrungen auf einem für uns noch unbekannten Kontinent.

Auf unserer Reise entdeckten wir 3 drei ebenso unterschiedliche wie spektakuläre Ökosysteme,
den Amazonas-Regenwald, die Savanne der Chapada dos Guimarães und
das tierreiche Pantanal welches  zugleich das größte Binnenland-Feuchtgebiet der Welt ist (UNESCO- Welterbe).



     
               

               Unser Reiseverlauf:
  
              
Brasilia- Cuiaba
              
Cuiaba- Nobres
              
Nobres-Bom Jardim
              
Bom Jardim- Chapada dos Guimaráes
               Chapada dos Guimaráes- Poconé
               Poconé- Porto Jofre
               Porto Jofre- Sao Paulo
              






Amazonischer Regenwald

Feucht und warm, so beschreibt man allgemein das Klima im tropischen Regenwald.
Im Jahresdurchschnitt liegen die Temperaturen konstant bei etwa 25°C.
Die Sonne steht mittags senkrecht, und es entwickelt sich eine enorme Verdunstung wodurch es viel regnet.
Anhand der Niederschlagsmengen wird das Jahr in den Tropen in Trocken- und Regenzeiten eingeteilt.
Im September/ Oktober beträgt der durchschnittliche Niederschlag ca. 50- 60 mm/m².

Wenig Niederschlag und kuschelige Temperaturen, für uns also die perfekte Reisezeit.
Zu früh gefreut, denn erstens kam es anders und zweitens als man las.
Die Niederschlagsmenge schien ja zu stimmen (wir fassten dies in einer einzigen Nacht ab), aber die Temperaturen!?
Am Vormittag Temperaturen über 40°C und dazu noch die hohe Luftfeuchtigkeit. Es war heftig³!!!

Wir tauchten in eine mystische Welt von Lianen umschlungenen Baumriesen, umgeben vom unentwegten Zwitschern der artenreichen Vogelwelt.
Per Kanu auf dem Rio Claro und in „voller Kampfausrüstung“ per Fuß versuchten wir die Tierwelt durch die dichte Vegetation zu entdecken.
Nicht unbedingt einfach!



Bildergallerie
Amazonischer Regenwald


Chapada dos Guimarães

Chapada dos Guimarães ist eine felsige Hochebene auf 836 Meter Höhe mit glasklaren Flüssen, beeindruckenden Tafelbergen und tosende Wasserfällen.

Wir schnorchelten entlang eines Flusslaufes, Seite an Seite mit Pintado, Dorado und diversen Aquariumfischen.
Was für ein Erlebnis, glasklares Quellwasser und Fische bis zu 50 cm Größe  zum Berühren.

Die Hochebene Chapada dos Guimaraes, die Wasserscheide Brasiliens.
Dieses Gebiet sieht wie ein riesiger Tafelberg aus. Steile Felsabbrüche, Canyons und Wasserfälle prägen die Landschaft.
Hier befindet sich auch der geografische Mittelpunkt Südamerikas.
Die von roten Felsen geprägte Canyon- und Berglandschaft war faszinierend zu erkunden.

Weiter ging´s zum bekanntesten Wasserfall der Region, dem Veu das Noivas.
Baden unter einem der Wasserfälle, ein erquickendes und zugleich prasselndes, schmerzhaftes (näheres erspare ich mir) Erlebnis.




Bildergallerie
Chapada dos Guimarães

Pantanal
Endlich konnten wir in das artenreiche Feuchtbiotop, der Heimat  vieler Vögel, Reptilien und Säugetierarten eintauchen.
Durch das Pantanal gibt es nur eine einzige Straße, die Transpantaneira.
Die 145 km lange, hochgelegte Schotterstrasse beginnt in Poconé und führt über 127 kleine und grosse Holzbrücken bis nach Porto Jofre.
Unsere Erwartungen waren  groß. Was konnten wir alles aufstöbern und erspähen?
Wir versuchten es zu Fuß, per Ross und per Boot.Für Tierbeobachtungen braucht man nicht nur ein entsprechendes Equipment
sondern auch viel, viel Glück!

Tierfilmer benötigen teilweise 2 Jahre für eine 45- minütige Dokumentation und nicht zu vergessen,
sie wandeln teilweise auf, für einen Normaltouri, unerreichbaren Pfaden!



Eindrücke & Hindernisse



Wunderwelt der Vögel



Schmetterlinge, Insekten


Wildlife of Brazil